Comreax™

.::Welcome in the Forum World::.
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenAnmeldenMitgliederNutzergruppenLogin

Teilen | 
 

 Gedichte

Nach unten 
AutorNachricht
Ky_Kiske
Moderator
Moderator
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 297
Alter : 25
Ort : frankenthal
Laune : immer supper ^^
Anmeldedatum : 24.11.07

BeitragThema: Gedichte   Di Nov 27, 2007 12:52 am

ok xD mach ich hier auch mal ein
nützliche Theme hier könnt ihr
( eher die weiblichen personen gefragt)
eure Gedichte mit anderen teilen ^^ möge
vllt dumm klingen aber ich selber schreiben
auch Gedichte xDD joah heut zu Tage schreiben
viele Jungs Gedichte O.o Naja also
Gedichte schreiben hier anzeigen ^^
vllt Braucht dan einer Gedichte oder so
weis man nie xD
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Moca-Admin
Foren-As
Foren-As
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 108
Ort : Kaffland-Boringstädten
Laune : Beschäftigt
Anmeldedatum : 20.11.07

BeitragThema: Re: Gedichte   Di Nov 27, 2007 2:30 am

Also ich find
das echt toll
wenn typen das
machen^^
jedes mädel
erhält doch gerne
ein Gedichte Razz
und auch die es
nicht können...
haben hier die change
was zulernen
...und ich naja
schreibe Gedichte eher
selten... aber vllt sollte
ich mal langsam anfangen Rolling Eyes

lg Moca-Admin

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://comrea.forumotion.com
Ky_Kiske
Moderator
Moderator
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 297
Alter : 25
Ort : frankenthal
Laune : immer supper ^^
Anmeldedatum : 24.11.07

BeitragThema: Re: Gedichte   Di Nov 27, 2007 6:02 pm

joah ^^ ich werde auch bald meine gedichte iher anzeigen ^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
DarkSakura
Mp3-Finder
Mp3-Finder
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 80
Alter : 26
Ort : NRW
Laune : so lala
Anmeldedatum : 26.11.07

BeitragThema: Re: Gedichte   Di Nov 27, 2007 6:11 pm

hehe dann fang ich mal an:^^

Ein kleiner Stern,
funkelt gern.
Nur für dich.
ganz weit fern.
In dieser Nacht
sucht er wieder,
bleibt und wacht
und singt dir Lieder.
Lauscht deinen Träumen
Hört dein lachen wiederhallen in den Räumen.
Flüstert leise zarte Worte
und hofft auf eine Antwort...
selbst heute.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://site4free.tk/users/ElyGirl/
Ky_Kiske
Moderator
Moderator
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 297
Alter : 25
Ort : frankenthal
Laune : immer supper ^^
Anmeldedatum : 24.11.07

BeitragThema: Re: Gedichte   Di Nov 27, 2007 6:14 pm

jo ich amch auch paar rein ^^


Trauer

Ich wandle einsam,
Mein Weg ist lang;
Zum Himmel schau ich
Hinauf so bang.

Kein Stern von oben
Blickt niederwärts,
Glanzlos der Himmel,
Dunkel mein Herz.

Mein Herz und der Himmel
Hat gleiche Not,
Sein Glanz ist erloschen,
Mein Lieb ist tot

--------------------------------------------------------------------------

sieht, als würden sorgen einfach weggespült werden. Doch das was zurückbleibt, sind Narben. Narben mit schmerz und hass auf sich selbst. Und dann beginnt wieder alles von vorne, wieder schmerz, wieder das Ritzen, wieder das Leiden. Nicht nur auf der haut bleiben Narben zurüMan hat Angst Menschen zu verlieren.
Man tut dann Alles für diesen Menschen.
Doch dieser Mensch will nicht, das man ihn hilft.
Doch innerlich schreit diese Person nach Hilfe.

Nach Zuneigung,

Nach wärme,

Nach Hoffnung,

Nach Bedürfnis,

Nach Liebe.

Und vielem mehr. Doch wieso lehnt diese person alles ab?
Sie hat angst, dann selbst jemanden zu verlieren,

verachtet zu werden,

gehasst zu werden,

bedroht zu werden,


und sie haben angst, das Niemand glaubt, was sie sagen.

Viele denken: „Du bist doch bekloppt“ oder „ du hasst sie ja nicht mehr alle.“

Den schmerz, den sie spüren, verdecken sie durch den schmerz des Ritzen.
Man fühlt sich frei, wenn man das blut fließen ck. Die Seele bekommt mehr narben, als das menschliche Auge zu gesicht bekommt. Narben der schmerzhaften Vergangenheit, Das leid, was die person ertragen musste.

Und am ende Tuhen sie alle das, an was sie dachten.

TOT.

Und nun stehen wir alle hier, am Grabe der Person, die wir über alles liebten.

Ist von uns gegangen.

Viele spüren den Trauer, den schmerz.

Die letzten Abschiedsgrüße, die letzten Tränen.

Nun wirst du für immer in den armen der Engel liegen, und vielleicht auf uns Niederschauen.

Wir werden dich immer in unseren herzen halten, denn dort Bleibst du immer glücklich in unseren herzen.

-------------------------------------------------------------------------------

...wie lange kann ein Mensch das ertragen ?!
...wie schaffst du es bloß, ohne mich zu leben ?
Sag mir, wie kann man alles was uns verbindet, einfach vergessen.
Warum fühlst du dich gut und ich mich schlecht.
Brauchst du die Nähe und Geborgenheit nicht mehr ?!
Die Einsamkeit läßt mich nicht zur Ruhe kommen.
Wie kannst du irgendwo lachen, wenn ich weine.
Ist dein Herz erfroren ? Wohin führt dich deine Reise ?
Tag für Tag nur Qual.Warum muß mein Herz ertragen soviel Schmerz.
Wenn ich doch nur nicht mehr so lieben würde...

Wie konntest du mir das antun, mir so ein Tränenmeer bescheren.
...und kein Ende in Sicht !!!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
DarkSakura
Mp3-Finder
Mp3-Finder
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 80
Alter : 26
Ort : NRW
Laune : so lala
Anmeldedatum : 26.11.07

BeitragThema: Re: Gedichte   Di Nov 27, 2007 7:04 pm

Eine Träne vergoss ich für dich…

Jeden Tag und jede Sekunde…

Einen Gedanken verschwendete ich für dich…

Stundenlang, Jahrelang…

Ein Gefühl sehnte sich in mir,

nämlich zu dir.



Wie dumm war ich jedoch gewesen?

Hab mir etwas vormachen lassen.

Wofür diese Tränen?

Warum diese Gedanken?

Viel zu lange hatte ich es im Verborgenen gelassen.



Es ist raus und die Gewissheit hält mich auf…

Rastlos in der Wohnung zu wandern…

Wut und Trauer freien Lauf zu lassen…

Kein Gefühl regt sich am ende in mir.

Eine leere Hülle und das nur wegen dir?



Ich verstehe mich nicht mehr

Wer bin ich nur?

Ich lebe,

doch in meinem Herzen ist es still…

Kein Gefühl.

Es schlägt für nichts.

Zerbrochen…Tausende Scherben…

Wieder diese Tränen.

Mein Wille zu Kämpfen liegt im Sterben…



Meine Faust knallt gegen die Wand…

Es schmerzt,

doch die Wut lässt vergessen…

Wieder mal von dir ein Scherz?

Ein Bild von dir erscheint vor mir

Und meine Faust trifft wieder nur die Wand…

Warum hast du mir das angetan?

Ich will endlich ans rettende Ufer an Land…

Doch ich versinke in den Fluten

Und du bemerkst es nicht mal!

Ich schlag die Tür zu in der Hoffung,

Du stehst vor ihr,

aber das ist nicht war,

denn die Hoffnung starb mit dir…



Nun stehe ich allein hier,

denke an nichts mehr.

Die Wut ist erfroren.

Die Trauer vergangen.

Die Hoffnung gestorben.

Der Wille verloren.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://site4free.tk/users/ElyGirl/
Ky_Kiske
Moderator
Moderator
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 297
Alter : 25
Ort : frankenthal
Laune : immer supper ^^
Anmeldedatum : 24.11.07

BeitragThema: Re: Gedichte   Di Nov 27, 2007 7:08 pm

Sterne und Träume

Weißt Du noch,
wie ich Dir die Sterne vom Himmel
holen wollte,
um uns einen Traum zu erfüllen?
Aber
Du meintest,
sie hingen viel zu hoch ...!
Gestern
streckte ich mich zufällig
dem Himmel entgegen,
und ein Stern fiel
in meine Hand hinein.
Er war noch warm
und zeigte mir,
daß Träume vielleicht nicht sofort
in Erfüllung gehen;
aber irgendwann ...?!

---------------------------------------------------------------------------

Liebe ist vergänglich...
So doll ich spür mein Herz
wie sehr es doch schmerzt!

Es wurde gebrochen,
obwohl sie hats mir versprochen...
es nie zu verletzen
wollte sie es zerfetzen?

Ich weiß nicht wohin mit meinen Gedanken
In meinem Kopf sind so viele Schranken.

Kannst du mir sagen WARUM?
Mann war ich Dumm!

Hab alles akzeptiert!
Dein Verhalten studiert!

Mein Herz es gehörte nur dir...
Und was ist jetzt mit mir?

Kann nicht schlafen nicht essen,
das werde ich niemals vergessen!

Wir waren oft am streiten...
trotzdem gab es auch schöne Zeiten!

Viele Tränen sind bei der Trennung geflossen
und du hast mich einfach weggestoßen!

Kannst du mir sagen was du für mich empfindest
bevor du ganz aus meinem Leben verschwindest?

Dieses Gedicht hab ich geschrieben
um den unendlich großen Schmerz zu besiegen!

Du hast mir so viel zu verdanken...
kannst dich ruhig mal bedanken!

Wenn du gesagt hast du liebst mich...
war es dann jemals richtig?!

Du hast mein Sinn fürs sparsame ausgenutzt!
Ich hab mich immer nur für DICH rausgeputzt!

Hab dir zugehört, dich aufgebaut...
und dir sogar bei Fussball zugeschaut!



Hast du es mir jemals gedankt?
NEIN! Dann haben wir uns gezankt!

Du sagst es tut dir Leid...
bist du überhaupt für ne Bezieheung bereit?

Du sagst willst mit mir befreundet sein
Willst du es wirklich oder ist es nur ein Reim

Die Wunde in meinem Herzen ist so tief
warum ging denn alles schief?

Werde ich jemals wieder vertrauen und lieben
glaube nich, das schlechte wird siegen!

Ich mag deine Familie sehr gern
doch jetzt sind sie alle für immer fern!

Viele Sachen haben einen Grund und einen Sinn
nur was du getan hast...ich glaub ich spinn!

In machen Situationen fehlst du mir sehr...
Das alles ist echt nicht fair!!!

Bin ich leicht zu ersetzen, leicht zu vergessen?
Ich bin nur irgend ne EX...das hat gesessen!

Du hast mich wegen IHN verlassen
dafür werd ich dich ewig hassen!!!

Jetzt bist du verliebt und glücklich
tatsächlich... wirklich...

Wir waren ein schönes Paar
ich dachte die Zukunft ist schon ganz nah!!!

Was hab ich denn falsch gemacht?
Hab so viel darüber nachgedacht!

Ich gab mir mühe dich und deine probleme zu verstehen
doch DU hast lieber fern gesehen!!!

------------------------------------------------------------------------------------

Man hat Angst Menschen zu verlieren.
Man tut dann Alles für diesen Menschen.
Doch dieser Mensch will nicht, das man ihn hilft.
Doch innerlich schreit diese Person nach Hilfe.

Nach Zuneigung,

Nach wärme,

Nach Hoffnung,

Nach Bedürfnis,

Nach Liebe.

Und vielem mehr. Doch wieso lehnt diese person alles ab?
Sie hat angst, dann selbst jemanden zu verlieren,

verachtet zu werden,

gehasst zu werden,

bedroht zu werden,


und sie haben angst, das Niemand glaubt, was sie sagen.

Viele denken: „Du bist doch bekloppt“ oder „ du hasst sie ja nicht mehr alle.“

Den schmerz, den sie spüren, verdecken sie durch den schmerz des Ritzen.
Man fühlt sich frei, wenn man das blut fließen sieht, als würden sorgen einfach weggespült werden. Doch das was zurückbleibt, sind Narben. Narben mit schmerz und hass auf sich selbst. Und dann beginnt wieder alles von vorne, wieder schmerz, wieder das Ritzen, wieder das Leiden. Nicht nur auf der haut bleiben Narben zurück. Die Seele bekommt mehr narben, als das menschliche Auge zu gesicht bekommt. Narben der schmerzhaften Vergangenheit, Das leid, was die person ertragen musste.

Und am ende Tuhen sie alle das, an was sie dachten.

TOT.

Und nun stehen wir alle hier, am Grabe der Person, die wir über alles liebten.

Ist von uns gegangen.

Viele spüren den Trauer, den schmerz.

Die letzten Abschiedsgrüße, die letzten Tränen.

Nun wirst du für immer in den armen der Engel liegen, und vielleicht auf uns Niederschauen.

Wir werden dich immer in unseren herzen halten, denn dort Bleibst du immer glücklich in unseren herzen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
DarkSakura
Mp3-Finder
Mp3-Finder
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 80
Alter : 26
Ort : NRW
Laune : so lala
Anmeldedatum : 26.11.07

BeitragThema: Re: Gedichte   Di Nov 27, 2007 7:36 pm

Ist jetzt nicht so toll ^^aber vllt. gefällt es euch ja trotzdem

Die Lichter sind auf dich gerichtet,
Boys für dich auf dem Silbertablett angerichtet.
Die Musik beherrscht deinen Körper,
die Lichter machen dich blind.
Du fliegst höher und höher
Deinem Stern entgegen.
Spürst die Erde nicht mehr unter den Füßen
Und lässt dich entführen…

Nimmst dir das Mikrofon
und machst deine eigene Show!
Baby I’m here on Stage in the Show!
Dance for me a Night!
Be my Knight!
Say me I love you!
And then go on your own,
Because I didn’t want you!
I’m alone…
And say goodbye to you!

Ich bin nicht Das,
Was du suchst!
Ich bin Frei
Also mach keine Scherze,
denn es ist vorbei!
Liebe schafft Fesseln,
die ich breche!
Deswegen tanz für mich,
als wär ich die Letzte!

Dance for me,
In the Light of the Stars!
Whisper to me…
The Words of Hearts…
The Music I desire,
I fly higher and Higher.
I make my own Show!
Baby I’m here on Stage in the Show!

It’s Playtime…
I see you,
I feel you,
But never I love you!
So dream on!
Because I switch the Musik on!
The Sound of Love is nothing
Because it’s Partytime!
I’m losing my Control
And forget the World!
I’m wild and free
Like the Wind!
So forget those Words!
Am nächsten Morgen wachst du auf,
doch denken wirst du,
nur ein Traum…
Dabei war ich real,
wie die Nacht,
als ich dich nicht beachtet hab…
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://site4free.tk/users/ElyGirl/
Ky_Kiske
Moderator
Moderator
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 297
Alter : 25
Ort : frankenthal
Laune : immer supper ^^
Anmeldedatum : 24.11.07

BeitragThema: Re: Gedichte   Mi Nov 28, 2007 4:22 pm

Ich sehe Dich
und Mir wird klar
wie wunderbar
wie kostbar
wie unbezahlbar
Du bist
was Du wirst
was Du bleibst
und hoffe Ich kann Dir nicht widerstehen
wann werden wir uns wieder sehen?

------------------------------------------------------------------------------
auch wenn es mir schwer fällt an dir loszulassen ich werde es wohl oder über tun müssen um mich nicht weiter kaputt zu machen doch wenn du mal siehst wie sehr ich um dich gekämpft ahbe dann hoffentlich merkst du was ich alles für dich gemacht habe !!!!!!!!1

-----------------------------------------------------------------------------------
du sagtest schatz ich liebe dich ..du hast dich bei mir gemeldet als wär alles oke das dachte ich auch nur dann kamst du nicht mehr vorbei
und sagtest am telefon schatz ich liebe dich schlaf gut und am nächsten tag war es wie ein schlag auf das gesicht : ich empfinde nichts mehr für dich!
mein tränen flossen nur so ... du wolltest freundschaft doch trotzdem hatten wir
was miteinander du sagtest wieder ich liebe dich und am nächsten tag ging alles wieder von vorne los
ich denke mir an manchen tagen du weißt was gefühle sind doch dann merke ich wieder das du es nicht weißt und du mir dabei zuguckst wie ich an dir kaputt
gehe weil ich um dich kämpfe und nichts zurück kommt weil du es scheinbar nicht willst du schaust mir dabei zu sagst mach das anders und das ich mach es weil du meine Liebe bist doch wenn ich auch deine große liebe sein soll warum tust du mir dann so schrecklich weh ?ich sag dir nur eins setz dich mal in meine lage schau in meine seele und schau dir genau an wie alles zerfallen ist und denk darüber nach !!!
-------------------------------------------------------------------------------------------
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ky_Kiske
Moderator
Moderator
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 297
Alter : 25
Ort : frankenthal
Laune : immer supper ^^
Anmeldedatum : 24.11.07

BeitragThema: Re: Gedichte   Mi Nov 28, 2007 10:23 pm

Sie hatte Tränen im Gesicht als sie sagte:
"Ich liebe dich!"

Doch er glaubte ihr nicht.

Sie ging durch dir Srtaßen,
ihr Herz nwar leer,
und ihr lebn wollte sie nicht mehr.
SIe stand auf den Schienen
und hörte den Zug kommen:

Ihr Todesschrei

Zu spät stand er an ihrem Grab,
mit Tränen im Gesicht,
als er sagte:
"Ich liebe dich!"

-----------------------------------------------------------------------------------------



Das ich heute hir so steh tut so unbeschreiblich weh,
jede träne die ich sehe, zeigt mir wie sehr
du mir fehlst.
kann das nicht bekreiffen warum lest du mich so gehen?
Wollt dir noch vieles sagen, aus dem hösten der
gefühle wert ich zu dir treiben,
den du fehlst mir!!!

----------------------------------------------------------------------------------------

Du liebtest mich sehr,
Ich dich noch viel mehr,
Ich wusste nicht wie und wann,
Du lügtest mich nur an,
Du machtest mich krank,
Vielen Dank!
Du spieltest mit meinen Gefühlen,
Ich liebte dich und wollte dich spüren.
Du machtest es mir so schwer,
und dann heulte noch mehr!
Du behandeltest mich wie dreck,
Geh doch einfach weg,
Dann kahmst du wieder an
und wolltest mich zurück,
Ich lachte und sagte Nein.
Du kannst es immer noch nicht fassen,
Ich habe dich verlassen,
Du hast mir das herz gebrochen,
Mir die Seele zerstochen,
Tja dein Gesicht wird jez verblassen,
Ich werd dich auf ewig Hassen!!!!!!
-----------------------------------------------------------------------------------
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ky_Kiske
Moderator
Moderator
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 297
Alter : 25
Ort : frankenthal
Laune : immer supper ^^
Anmeldedatum : 24.11.07

BeitragThema: Re: Gedichte   Do Nov 29, 2007 8:22 pm

ich sehe mich in einem raum...bin gehüllt in dunkelheit.
geister schweben in dem raum..essen mich von innen auf.
schon lange sind meine gedacken leer...mein gott ich kann nicht mehr!!
sitze alleine im raum...fühle die schmerzen kaum...denn ich bin es gewohnt
..gewohnt an scherzen!
dort sitz ich nun ganz allein...mir ist kalt..wünsch mir wärme und geborgenheit!!
wie lange mussich noch leiden?!....oh mien gott ich will liebe..so viel liebe...
da sich ersticke....!! gib mir mein lächeln zurück! mein glück...sonst zerbrech ich..
stück für stück!!
----------------------------------------------------------------------------------------------------

Enttäuscht über die Wahrheit

Die Wahrheit erkennt nicht, wenn sie dir sehr weh tut.
Die Wahrheit kann nicht entscheiden, zwischen schlecht und gut.

Die Wahrheit ist immer da und zeigt dir ihr Gesicht.
Du musst ihr entgegenschauen, dass ist deine Pflicht.

Ob du willst oder nicht, irgendwann wird sie zu dir gelangen.
Sie wird dir weh tun und du wirst mit ihr um Angst rangen.

Ich habe meine Erfahrungen mit der Wahrheit gemacht.
Ich habe geweint und seitdem nicht mehr gelacht.

Mir wurde gesagt: Ich mag dich, aber ich liebe dich nicht.
Ich wollte hören: Ich liebe dich!! Einfach und schlicht.

Nun sitze ich hier und weiß was du über uns denkst.
Was dachtest du dir dabei? Das du mir etwas schenkst?

Ich möchte lieber ohne die Wahrheit und die Traurigkeit leben,
denn so kann ich uns und dir einfach viel mehr Liebe geben.

Nun hoffe ich einfach nur, dass deine Gefühle stärker werden.
Denn ich will mit dir zusammen sein und mit dir sterben.

Die Wahrheit, sie ist immer da, aber keiner will sie haben.
Doch ist das Leben mit Lügen schöner? Das sollte sich jeder fragen!
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

ich bin verloren.. hinter der maske.. die mir meinen atem nimmt..
ich werde ersticken.. wenn ich sie nicht loslasse..
aber.. nein.. es geht nicht.. jeder würde sehen.. wie es mir wirklich ergeht
nein.. es geht nicht.. es würde sie belasten..
auch wenn ich zerbreche.. ich will lieber verloren sein..
den druck den ich trage dürfen andere nicht auch tragen..
ich werde versuchen denjenigen zu helfen.. die ich darum baten..
wenn ich zerbreche ist es halb so schlimm.. ich bin schon verloren..
aber ich will nicht.. dass sie sich ebenfalls in schmerz, trauer, und hilflosigkeit verlieren.. das wäre zu schlimm.. ein mensch..was macht das schon aber die vielen menschen die mich um rat baten .. nein es wären zu viele
ich werde ihnen zuhören.. auch wenn ich verloren gehen.. ich werde ihnen helfen.. auch wenn ich dabei zerbreche.. ich werde ihnen immer eine helfende stütze bleiben.. denn wenn es mir schlecht geht.. werde ich auch dankbar dafür sein.. das sie genauso selbstlos sind.. wie ich es war.. denn freunde helfen sich..
dieses nichts in dem ich mich verliere.. ist das nichts der angst, das ich ich zu wenig leiste um ihnen zu helfen.. denn diese mensche.. die man um sich hat.. denen man hilft und die einem helfen.. diese menschen sind nicht nur gute feunde.. ..NEIN .. eher sind es engel..
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ky_Kiske
Moderator
Moderator
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 297
Alter : 25
Ort : frankenthal
Laune : immer supper ^^
Anmeldedatum : 24.11.07

BeitragThema: Re: Gedichte   Do Nov 29, 2007 8:22 pm

---------------------------------------------------------

Ich hab Angst das du mich vergisst,
weil du der wichtigste Menach in meinem Leben bist.
Ich hoffe dass das nie passiert, und dadurch mein Herz erfriert.

Jedesmal wenn du gehst,
hab ich Angst das du mich nicht verstehst.
Das du meine Gefühle nicht akzeptierst, ich kann nicht verstehen warum du es nicht einfach mal pobrierst.
Denn du bist schon lange der einzige sinn in meinem leben,
ich würde dir wahrscheinlich alles vergeben.

Ich würde gerne meinen liebe zu dir bescreiben,
doch es geht nicht, ich kann sie noch nicht mal richtig zeigen.

wenn ich an dich denke, ist es als ob mein Herz zerreisst,
ich hoffe das du mir meine zukünftigen Fehler verzeist.
Denn du bist für mich ein Engel auf Erden,
ohne dich würd ich sicherlich sterben.

Hiermit schenke ich dir meine Liebe,
auch wenn ich dich nicht verdiene.
Ich möchte dich nur einmal spüren,
wie deinen lippen die meine berühren.

Schon lange Träume ich nur noch von dir,
mein Herzschlag setzt aus wenn ich dich in meinen Träumen spür.
wenn sich unsere Lippen zu einem zärtlichen kuss vereinen,
fällt es mir schwer beim aufwachen nicht zu weinen.

Ich hoffe diser traum wird für uns irgendwann wahr!!!

--------------------------------------------------------------------------------------------------
~~Seit ich dich zum ersten Mal in meinem Leben sah~~
da wusste ich, dass etwas in mir geschah.
~~Ich war mir nicht ganz sicher was,~~
doch es war ganz einfach: Du warst das!

~~Seit diesem Augenblick denke ich nur noch an dich.~~
Sollte ich dich ansprechen oder nicht?
~~Ich hatte keine Ahnung was ich tun sollte,~~
Fragte mich, ob ich dich wirklich wollte.
~~Doch die Antwort, das ist ganz klar~~
Ist einfach nur Ja!

~~Seh dich jeden Tag aufs neue~~
Schwör dir wirklich ewige Treue
~~Und noch was, ist echt sicherlich,~~
Ich liebe ganz bestimmt nur dich!

------------------------------------------------------------------------------------------------

Du hast mich gefragt ob ich dich hasse...
Nein, Hass kann ich nicht für dich empfinden,
denn Hass ist ein Gefühl,
aber ich fühle nichts mehr für dich,
nicht einen Augenblick lang
ich hasse dich nicht,
nein...
du bist mir gleichgültig,
du bist mir egal.
Jeder Schritt von dir,
jeder Atemzug,
jedes Wort,
jedes Lachen,
gleichgültig!
Nein, Hass kann ich nicht für dich empfinden,
denn Hass ist ein Gefühl,
und ich fühle nichts mehr für dich,
nicht einen Augenblick lang,
ich hasse dich nicht,
nein...
du bist mir gleichgültig!

------------------------------------------------------------------------------------------------
das nene ich liebe

Es war einmal ein Mädchen und ein Junge. Sie dachten sich,
lass mal ne Runde mit dem Motorrad fahren.
Jedoch hatten sie nur einen Helm!!
Aber das war ihnen egal.
Also fuhren sie los.
Sie genossen es den sanften Wind auf ihrer Haut zu spüren,und einfach den Moment zu genießen.
Nach einiger Zeit fiel dem Mädchen auf das,der Junge immer schneller fuhr.
Sie guckte auf den Tacho und sah das es mittlerweile schon 180 Km/h waren.
Sie bat den Jungen langsamer zu fahren,weil sie Angst hatte.Der Junge antwortete:
Umarme mich und sage mir das du mich liebst!.Das Mädchen antwortete mit:
Ich liebe Dich über alles mein Schatz,nur fahr jetzt langsamer,bitte..
Der Junge sagte darauf nurkay aber nimm erst mal meinen Helm und setze ihn auf.Bitte,er sitzt mir zu eng.
Und danach umarme mich und sage mir noch einmal das du mich liebst!.
Das Mädchen setzte den Helm auf,umarmte ihn und sagte:Ich liebe dich mein Ein und Alles auf dieser Welt!.
Einen Tag später steht in der Zeitung:


Unfall:

Zwei Jugendliche fuhren mit 180 km/h auf ein Haus zu!! Nur eine Person überlebte!.
Erklärung:
Überlebt hatte nur das Mädchen.
Dem Jungen wurde beim Fahren bewusst,das die Bremse nicht mehr ging,
das Gaspedal hängen geblieben ist und sie nicht mehr langsamer fahren können!
Deswegen hat er ihr den Helm gegeben und gesagt sie soll ihn umarmen und sagen das sie ihn liebe!!


------------------------------------------------------------------------------------------

Ich sehe die Sterne,
In der weiten Ferne,
Und ich seh sie gerne,
Denn ich sehe Dich.

Ich rieche Vanille,
Und genieße die Stille,
Denn das ist mein Wille:
Ich will nur Dich.

Ich sehe das weite Meer,
Mein Herz wird mir schwer,
Denn du fehlst mir sehr,
Ich denke immerzu an Dich.

Ich versuch mal nicht an Dich zu denken,
Aber das kann ich m ir eh gleich schenken,
Die Gefühle sind es, die meine Seele lenken,
Denn ich denke an Dich.

Ich sehe eine süße Katze,
Mit einer kleinen Tatze,
Und einer schnuckeligen Fratze,
Und ich denk an Dich.

Ich sehe einen schönen Regenbogen,
Man, du hast echt mein Herz gestohlen,
Das sag ich dir hier unverlogen,
Ich liebe Dich.
----------------------------------------------------------------------------
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ky_Kiske
Moderator
Moderator
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 297
Alter : 25
Ort : frankenthal
Laune : immer supper ^^
Anmeldedatum : 24.11.07

BeitragThema: Re: Gedichte   Do Nov 29, 2007 8:25 pm

Jeden Abend seh ich sie,
die Vergessenen der Nacht,
ihre Herzen voller Träume
von Liebe und Glück.

Immer auf der Suche
nach etwas Wärme,
voller Sehnsucht nach
einem Morgen zu zweit.

Ein Leuchten in ihren Augen,
wenn ein Blick sie streift,
schnell verloschen,
wieder nicht für sie bestimmt.

Jede Stunde frisst
ein Stückchen Hoffnung auf,
und mit der Dämmerung stirbt
die letzte Illusion.

Und irgendwann gehen sie,
wieder ein bisschen kleiner,
und ich leere mein letztes Glas,
allein...

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Tränen beschreiben unsere ...

Tränen beschreiben unsere Gefühle,
sie kommen aus tiefstem Herzen
und manchmal auch wegen Schmerzen!
Man weint wenn man traurig ist,
jemand ganz fest vermisst.
Manchmal auch aus Wut!
Wenn man etwas nicht versteht
oder ein geliebter Mensch von einem geht.
Doch manchmal weint man auch aus Freude,
wenn man glücklich ist
und jemand wieder sieht den man lange hat vermisst!
Zur zeit wein ich noch aus Trauer und Schmerz,
denn es ist ein tiefes Loch in meinem Herz.
Doch ich komm näher Stück für Stück,
bis ich eines Tages bei dir bin.
Und dann werde ich weinen,
doch diesmal aus Freude und Glück!

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Finsterniss

einmal hast du es mir versprochen
immer wolltest du bei mir sein
jeden tag mit mir verbringen
nie wieder alleine sein

doch gegangen bist du
in der dunklen nacht
ohne worte
einfach so

wirst mich nie mehr halten
kein lächeln werd ich sehn
alleine ohne dich
in der finsterniss

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Irrgarten der Gefühle

Was ist los mit mir ?
Angst und Verzweiflung breiten sich in mir aus.
Wo bist du ?

Ohne dich habe ich keinen Halt mehr .
Ich brauche dich ,
hier und jetzt ,
ohne dich kann ich nicht mehr.

Jede Sekunde ohne dich ist ein Schmerz mehr ,
ein Schnitt mehr .

Die Narben auf meinen Körper kann man nicht mehr zählen ,
doch die in meinen Herzen sind mehr ,
und sie tuhen weh.

Ich dachte du wärst immer für mich da,
wo bist du jetzt ,
wo ? ,wo !!!!!!!!!

Das Leben ohne dich ist nicht mehr Lebenswert.
Du warst der Regenbogen der meine Welt bunter macht und jetzt ,
alles grau.

Überall nur Schmerzen und Trauer.
Nein ,auf dieser Welt will ich nicht mehr Leben,
nicht ohne dich.

Wo bleibst du nur ???
Du hast gesagst du kommst wieder,
doch bis heute kamst du nicht wieder.

Jetzt reich es mir .
Ich kann nicht mehr warten.

Es gibt nur noch einen Platz wo ich noch nicht nach dir gesucht habe ,
und das ist der Platz da oben der Platz der die Erlösung bringt.
Ich komme nun zu dir ,ich habe dich vermisst.

Ich bin nur einen Schnitt ,
einen Sprung ,
eine Patrone von dir entfernt .

Nun liege ich da ,
mein Körper leblos,
so wie er eigentlich schon immer war .

Plötzlich geht die Tür auf "Überraschung Schatz,
ich bin wieder da !!!
Er hatte nur seine Schlüssel im Büro vergessen und musste zurückfahrn.

Er wusste nicht wie Depressiv sie war ,
hat es die ganze Zeit nicht gemerkt ,
oder wollte er es nicht sehn ???

Nun liegt sie da .
Sie konnte den Schmerz allein zu sein nicht mehr aushalten .
Sie hatte Probleme doch keiner Stand ihr bei .

Nichtmal den den sie am meisten geliebt hat ,
erst jetzt bemerkt er wie sehr er sie geliebt hat.

Nun nimmt auch er den Schnitt,
den Schritt,
die Patrone in den Tod .

Sie hat ihn gesucht ,
jetzt hat er sie gefunden .
Doch selbst im Himmel war es ihnen nicht gewährt sich wiederzufinden.

Sie irren im endlosen Irrgarten der Gefühle herum.

---------------------------------------------------------------------------------------------------
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Ky_Kiske
Moderator
Moderator
avatar

Männlich Anzahl der Beiträge : 297
Alter : 25
Ort : frankenthal
Laune : immer supper ^^
Anmeldedatum : 24.11.07

BeitragThema: Re: Gedichte   Do Nov 29, 2007 8:27 pm

Man hat Angst Menschen zu verlieren.
Man tut dann Alles für diesen Menschen.
Doch dieser Mensch will nicht, das man ihn hilft.
Doch innerlich schreit diese Person nach Hilfe.

Nach Zuneigung,

Nach wärme,

Nach Hoffnung,

Nach Bedürfnis,

Nach Liebe.

Und vielem mehr. Doch wieso lehnt diese person alles ab?
Sie hat angst, dann selbst jemanden zu verlieren,

verachtet zu werden,

gehasst zu werden,

bedroht zu werden,

Gemobbt zu werden,

und sie haben angst, das Niemand glaubt, was sie sagen.

Viele denken: „Du bist doch bekloppt“ oder „ du hasst sie ja nicht mehr alle.“

Den schmerz, den sie spüren, verdecken sie durch den schmerz des Ritzen.
Man fühlt sich frei, wenn man das blut fließen sieht, als würden sorgen einfach weggespült werden. Doch das was zurückbleibt, sind Narben. Narben mit schmerz und hass auf sich selbst. Und dann beginnt wieder alles von vorne, wieder schmerz, wieder das Ritzen, wieder das Leiden. Nicht nur auf der haut bleiben Narben zurück. Die Seele bekommt mehr narben, als das menschliche Auge zu gesicht bekommt. Narben der schmerzhaften Vergangenheit, Das leid, was die person ertragen musste.

Und am ende Tuhen sie alle das, an was sie dachten.

!!!!!!!!!!!!!!! TOD !!!!!!!!!!!!!!!!!


-----------------------------------------------------------------------------------

wenn du es weist...

Was soll ich nur tun ohne dich
Wie soll es weiter gehen mit mir
Mit meinem herz und meiner Seele??
Was soll ich tun damit du mir endlich zuhörst??!
Wer bin ich, dass ich dir hinterherlaufe?!!
Was bin ich für dich?!!
Was interessiere ich dich?!!
Für nichts auf der Welt würdest du dich um mich sorgen
Kein Geld auf der Welt tätest du nehmen dich um mich zu kümmern!!!
Wenn ich nicht da bin dann bin ich gleich tot
Doch wenn du nicht da bist…
Ja, was ist dann??!
Nichts!!!
Es interessiert niemand wie es mir geht
Es interessiert niemand was ich tue!!!
Behaupte du nicht das Gegenteil!!!
Du weist genau wie ich mich fühle
Die Erfahrung hast du selbst gemacht
Doch wenn es mir passiert
Ist es vergessen!!!

Was geh ich dich an
Nichts
Niemals in meinem leben
Ich werde sterben an dem Gedanken daran
Meine Seele wird dabei verbrennen!!!

-----------------------------------------------------------------------------------------------

die letzte Träne

Heute noch fließt die Träne über meine Wange
aber nicht weil ich dich zurück haben will
>>NEIN<<
sondern, weil ich in diesen
Augenblick an die schöne Zeit mit dir denke.
Diese eine Träne
fließt über meine Wange und weckt soviele Erinnerungen.
Sie zeigt mir immmer wieder,
dass ich dich immer noch nicht vergessen hab...
Diese eine Träne
weine ich nicht,
weil ich dich zurück haben will,
denn ich weiß das es dann am Ende mehr Tränen geben wird
und das will ich >>NICHT<<Ich habe aufgehört stark um dich zu weinen.
Ich habe aufgehört stark um dich zu kämpfen.
Denn ich habe gemerkt, dass es mit dir keine Zurkunft gibt.
Doch trotzdem kommt
diese eine Träne
immer wieder, die mir zeigt wie sehr ich dich geliebt habe
und wie >>REIN<< meine liebe zu dir war.

Diese eine Träne...
es ist nur eine, denn bevor die nächste kommt...
holt mich wieder die Realität ein
und ich merke, dass es \"nur\" Vergangenheit ist
und dass ich nach vorne Schauen muss...
es ist nur
diese eine Träne...
die aber eine große Beudeutung hat...
diese eine Träne,
die immer wieder über meine Wange fließt...
diese eine Träne...




Wie gerne würde ich
Dich anschreien,
Dir eine knallen,
Dich bloßstellen,
Dich qäulen
Dir höllisch wehtun?!
Doch das wäre GARNICHTS
gegen die Schmerzen,
die du mir zugefügt hast!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
DarkSakura
Mp3-Finder
Mp3-Finder
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 80
Alter : 26
Ort : NRW
Laune : so lala
Anmeldedatum : 26.11.07

BeitragThema: Re: Gedichte   Fr Nov 30, 2007 12:19 am

Es tut unglaublich weh…
Jedes mal wenn ich dich seh…
Da frage ich mich,
wie liebte ich dich?
Ich schlief ein unter Tränen
Und wollte einfach nur wegrennen.
Kein Schmerz konnte diesen übertreffen,
Keine Liebe konnte darunter überleben.
Ritzen war sinnlos
und jede Bemühung erfolglos.
Du hast nur gespielt
und mir dann den Rücken einfach so zugedreht.
Du hast nicht geliebt,
sodass mein Herz einfach zu Grunde geht.
Ein Kampf im inneren,
ein leises Wimmern…
Warum fehlt mir dies,
wieso sehne ich mich…
Das ist einfach nur fies!
Ich kämpf um dich!
Wieso verstehst du es nicht?
Was du getan hast,
damit könnte ich vor Gericht…
Wie du mir mein Herz zerbrochen hast…

Ich träumte
und bereute…
Ich hoffte
und ein Schmerz pochte…
tief im Herzen.
Immer wieder die gleichen Gedanken wälzen.

Jede Nacht…
Die Glut erwacht.
Verbrennt mich innerlich,
quält mich unabsichtlich?
Du weißt bescheid
und doch tust du nichts gegen das Leid.
Es interessiert dich nicht,
schließlich zerstört es nur mich…
Doch du bist das Licht!
Das Feuer,
dass mich umbringt.
Das Feuer,
dass mit mir um Atem ringt.
Es blendet deinen Verstand..
Ich hab dich nicht erkannt.
Es täuscht dein Herz,
sodass du denkst
die Liebe bringt dich vorwärts.
Doch die Wahrheit erkennst
Du nicht,
da du dir einfach einredest…
es wäre nichts…
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://site4free.tk/users/ElyGirl/
DarkSakura
Mp3-Finder
Mp3-Finder
avatar

Weiblich Anzahl der Beiträge : 80
Alter : 26
Ort : NRW
Laune : so lala
Anmeldedatum : 26.11.07

BeitragThema: Re: Gedichte   Fr Nov 30, 2007 12:34 am

Wie schnell trockneten die Tränen
auf der Decke...
Alleine in den Gängen
Einfach nur Kälte…
Was fehlte mir?
Was hieß das Wort „wir“?
Ein Rätsel des Lebens.
Eine Sache des Gehens…
Liebe?
Einfach nur Diebe…
Dumme Triebe.
Trophäen und Siege…
Tränen der Einsamkeit.
Warum dies alles?
Diese Hoffnungslosigkeit?
So was banales…
Am Ende ist es umso schlimmer…
Verloren in der Dunkelheit
und das Herz voll Splitter…
Das Licht unendlich weit.
Da verzichte doch lieber
und übergehe das Leid.
Mach es nie wieder
Und übersieh den Neid,
denn nur du allein.
Sag einfach nur immer nein
und wein,
doch was machen da ein paar Tränen?
Wenn die Liebe dich leiden lässt
Und deine Seele verloren ist…
Wenn du nicht mehr weitergehst
und dein Herz in Scherben ist…
Dann sind diese Tränen
Unbedeutend
Wenn auch verleugnend…
Ein ewiger Kampf
um nicht zu weinen,
um nicht zu leiden?
Warum dann diese Tränen der Sehnsucht,
wenn ich die Liebe doch nicht such!?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://site4free.tk/users/ElyGirl/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Gedichte   

Nach oben Nach unten
 
Gedichte
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Zwerg's Gedichte Sammlung
» 4 Gedichte(Frühling/Sommer/Herbst/Winter)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Comreax™ :: Tätigkeiten :: Sonstiges-
Gehe zu: